Datenschutz


digital enterprise transformation

by law and code

Durch das am 28.06.2019 durch den Bundestag beschlossene Zweite Datenschutz-Anpassungs- und UmsetzungsgesetzEU (2.DSAnpUG-EU) wurde die Benennungsgrenze für Datenschutzbeauftragte des § 38 BDSG von 10 Mitarbeitern auf 20 Mitarbeiter erhöht. In der betrieblichen Praxis mittelständischer Unternehmen wird die Wahrnehmung des Datenschutzes deshalb zukünftig vermehrt durch Mitarbeiter wahrgenommen werden, die nicht formal zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden (Datenschutzkoordinatoren) und die auch nicht über deren rechtliche und technische Kenntnisse verfügen. Wir haben deshalb unser Weiterbildungs- und Dienstleistungsangebot erweitert. Es reicht nun von den gesetzlich vorgeschriebenen Mitarbeiterschulungen bis zur Fachveranstaltungen für Fach-, Führungskräften und Datenschutzkoordinatoren (u.a.: "Zertifizierte/r EU-Datenschutzspezialist/in") und Unterstützung durch softwaregestütztes Datenschutz-management.

Viele Unternehmen und Organisationen haben seit Inkraftreten der DS-GVO erhebliche Fortschritte im Datenschutz erzielt. Allerdings ist meist nicht bekannt, dass Unternehmen jeder Größe, alle Gewerbetreibenden und Selbständigen, Vereine und Verbände zur regelmäßigen Schulung der aller Mitarbeiter (d.h. auch Praktikanten, freie Mitarbeiter und ehrennamtliche Mitarbeiter in Vereinen) verpflichtet sind, die mit personenbezogenen Daten in Berührung kommen. Wir bieten Schulungsveranstaltungen, die spezifisch auf Branchen und Mitarbeitergruppen ausgelegt sind, sowohl als Inhouse-Veranstaltungen als auch in unseren Schulungsräumen an. Beispielsweise:


  • Schulung von Office-Mitarbeitern
  • Schulung von Mitarbeitern von Berufsträgern (Rechtsanwälte, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern)
  • Schulung von Mitarbeitern im Gesundheitswesen.


Sonderveranstaltungen zum Jahresende 2019 finden Sie hier auf unserer Buchungsplattform.

Für Geschäftsführer, Führungskräfte und spezialisierte Fachkräfte (Datenschutzkoordinatoren) bieten wir Fachseminare für Mitarbeiter in Unternehmen und Interessen-, Berufsverbänden und gemeinnützigen Organisationen in allen für den Datenschutzes maßgeblichen Bereichen an:

  • betrieblicher Datenschutz
  • Beschäftigtendatenschutz
  • weiteren Einzelbereichen ((Online-)Marketing usw.)

  

Ein neuer Kernbestandteil unseres Programms zum Unternehmensdatenschutz ist der vom Fraunhofer - Institut für offene Kommunikationssysteme (Fraunhofer Fokus) entwickelte  Kurs   "Zertifizierte/r EU-Datenschutzspezialist/in" (Tagesseminar). Wir sind ein von Fraunhofer-Institut für diesen Lehrgang zugelassenes Schulungsunternehmen.


Ein weiterer zentraler Schulungsbereich unsere Fachveranstaltungen ist  die Einführung in den softwaregestützten betrieblichen Datenschutzes.  Der Einsatz von Software (Legal Tech) erleichtert insbesondere kleinen mittelständischen Unternehmen die Einrichtung  eines Datenschutzmanagements nach DS-GVO.


Auf unserer Plattform  InnovativeEnterpriseAcademy finden Sie die Übersicht  zu den an unserem Hauptstandort in Berlin und bundesweit angebotenen Veranstaltungen des betrieblichen Datenschutzes und die Möglichkeit zur  Online - Buchung.

Selbst Kleinunternehmen unterliegen den Dokumentationspflichten der DS-GVO. Zum Führen eines Verzeichnisses der Verarbeitung personenbezogener Daten etwa sind Unternehmen nach der DS-GVO deshalb bereits dann  verpflichtet sind, wenn sie die (personenbezogenen) Daten eines Beschäftigten verarbeiten. 

Auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind deshalb regelmäßig zur Erstellung eines Verarbeitungsverzeichnisses und zur Dokumentation ihres Datenschutzmanagements verpflichtet. Wir unterstützen insbesonderee kleine und mittlere Unternehmen, Verbände und andere Organisation, die weniger als 20 Beschäftigte haben unBestellung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet sind, bei der Erfüllung dieser gesetzlichen Anforderungen. 


Der Einsatz von Software erleichtert kleinen und mittleren Unternehmen, die nicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet sind, die vollständige Erfassung ihrer Verarbeitungstätigkeiten, das gesetzlich vorgeschriebene Erstellen eines Verarbeitungsverzeichnisses (Verfahrensverzeichnis) und den Aufbau eines Datenschutzmanagements. Wir bieten ein spezielles Leistungspaket an, durch das wir auch kleinere und mittlere Unternehmen bei der Einführung  geeigneter Software vor Ort unterstützen.

Sie haben die Möglichkeit, uns als externe  betriebliche Datenschutzbeauftragte zu bestellen.

In Abhängigkeit von Art und Größe Ihres Unternehmens bieten unterschiedliche Modelle   für die Übernahme der Tätigkeit und eine transparente Vergütungsgestaltung an. Wir übernehmen auch  einzelne  Teilaufgaben, etwa die Mitarbeiterschulungen. Eine Übersicht über die Konditionen finden Sie hier.

Für eine erste Anfrage können Sie gerne  unser  Kontaktformular  verwenden:

Die  neuen Bestimmungen zu personenbezogenen Daten duch die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und das BDSG (2018) betreffen alle in der EU ansässigen Unternehmen, aber auch (Interessen-) Verbände und gemeinnützigen Vereine. Neu geschaffen wurden insbesondere Rechtspflichten zur Durchführung technischer und organisatorischer Maßnahmen (TOM) und umfangreichen Dokumentations- und Nachweispflichten.